[Rezension] "Liam Harsen - Be My Fire" von J. S. Wonda




→ KLAPPENTEXT 


Liam Harsen, 25, ist der heißeste Badass Los Angeles und führt ein Leben in Luxus. Bis das Erbe seiner Eltern aufgebraucht ist, er plötzlich ohne Geld dasteht und seinen Job verliert. Er sucht sich eine Bleibe am Villen-Hang Hollywoods und bezahlt dafür in Naturalien. Doch dann trifft er die hübsche und kluge Stella Green. Liam, selbsternannter Sex-Gott, verdient die kultivierte Tochter aus reichem Hause nicht, aber er will sie unbedingt für sich gewinnen. Lässt sie sich auf ihn ein? Und was, wenn der Erzfeind der Harsens sich plötzlich als sein schärfster Rivale erweist?


→ DER ERSTE SATZ 


Mein Schädel explodiert.


→ INHALT 


In der Geschichte dreht sich alles um Liam und Stella. Liam ist nach dem Tod seiner Eltern stinkreich und verprasst sein Erbe in unzähligen Partys bis er schließlich nichts mehr hat, seine Villa verliert und gekündigt wird.

Um das Leben im Luxus nicht aufgeben zu müssen sucht er sich regelmäßig reiche Society Ladies, bei denen er Leben kann und die er mit Naturalien bezahlt. Die meisten Frauen verstehen erst, dass Liam sie nur ausgenutzt hat, wenn er bereits auf und davon ist. Sein Ruf eilt Liam deshalb voraus und alle Eltern versuchen ihre Töchter von ihm fernzuhalten.

Als Liam sich wieder einmal durch einen Gelegenheitsjob über Wasser hält trifft er die wunderschöne Stella, die ihm sofort den Kopf verdreht. Auch wenn er weiß, dass er dieses Mädchen nicht verdient hat, so sehnt sich jede Faser seines Körpers nach ihr und Liam will nichts anderes mehr, als mit ihr zusammen sein.

Wird sich Stella auf ihn einlassen? Oder wird sie sich für seinen Erzfeind entscheiden der sich ebenfalls plötzlich für sie interessiert?



→ FAZIT 


Der Einstieg ins Buch viel mir ziemlich leicht und man ist gleich mitten im Geschehen. Da ich bereits im Vornherein mit der Autorin geschrieben hatte wusste ich, dass in es in dem Buch verbal ziemlich  hart hergeht, was mich allerdings nicht stört. Ich mag die völlig unverblümte Art von Liam.

Auch wenn es Geschichten in ähnlicher Art und Weise bereits gab, so hat es mir wirklich Spaß gemacht zu erfahren was sich zwischen Liam und Stella entwickelt und welche Wendungen die Geschichte macht.

Was mich allerdings etwas gestört hat war zum einen die Veränderung von Liam, die quasi von einen auf den anderen Satz stattfand. Er erblickt eine Frau und plötzlich wirft er quasi sein ganzes Leben über den Haufen und nach weniger als 3 Wochen wird schon Liebe gesprochen. Das ging mir persönlich alles viel, viel zu schnell und rasant. Ich hätte es besser gefunden, wenn alles etwas mehr Logik hätte und durch das Verhalten nicht so unnatürlich gewirkt hätte.

Was für mich auch ein weiterer Kritikpunkt ist, sind die teilweise sehr plötzlich kommenden Übergänge. Ich wusste ein paar Mal nicht, an welcher Stelle der Geschichte wir uns jetzt befinden, aus wessen Sicht das gerade geschieht oder ob es wieder eine Erinnerung ist. Ich wurde hier ein wenig von einer Situation in die nächst geworfen und hatte Mühe mich in die Situation einzufinden. Teilweise lag das auch am Schreibstil, der zwar in der Regel flüssig und gut verständlich war, aber hin und wieder etwas ins stolpern geriet.

Ich konnte mir gut das Ambiente und die Umgebung vorstellen, was für ein Chaos die einzelnen Partys waren oder wie viel Luxus dort herrschen musste. Das wurde ziemlich gut rübergebracht. Auf der anderen Seite konnte ich mir bis zum Schluss kein wirkliches Bild von Stella, Hardin und den anderen Protagonisten machen. Es wurde zwar grob angerissen, wie sie ungefähr aussehen, aber die Autorin hat es leider nicht geschafft, das ich mir ein konkretes Bild ausmalen konnte. So zum Beispiel auch bei dem Hotel, welches sie bei der Geschäftsreise besucht haben.

Zusammenfassend kann ich deshalb sagen, dass mir die Geschichte gut gefallen hat, auch wenn sie an manchen Stellen noch ausbau- und verbesserungsfähig ist. Für alle Fans von Erotikromanen und für diejenigen, die kein Problem mit einer ziemlich obszönen Ausdrucksweise haben, ist es auf jeden Fall eine Empfehlung. Ich selbst möchte definitv auch wissen wie es weitergeht und bin schon sehr auf Band 2 gespannt.



3 von 5 Diamanten




→ Vielen Dank an dieser Stelle bei J. S. Wonda für die Bereitstellung des Leseexemplars! ←

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen