[Interview] Corinne M. Spoerri & Gewinnspiel


Am Donnerstag war es endlich soweit und der zweite Band der Greifen-Saga von Corinne M. Spoerri ist erschienen. Ich hatte die große Ehre als Mitglied des Sternensand-Blogger-Teams diesen vorab zu lesen. Hier kommt ihr zu meiner Rezension für den wunderbaren zweiten Band. Wenn ihr vorher einen kleinen Blick auf den ersten Band werfen möchtet, findet ihr die Rezension hier.

Im Rahmen der Veröffentlichung findet auch den ganzen Oktober eine Veranstaltung auf Facebook statt. Hier habt ihr die Möglichkeit Corinne besser kennenzulernen, eine Menge über die Greifen-Saga zu erfahren, viele Goodies und sogar Bücher zu gewinnen und auch erste Rezensionen von den Vorablesern aus dem Sternensand-Team zu lesen. Zu der Veranstaltung kommt ihr hier.

Ich selbst durfte die liebe Corinne etwas in die Mangel nehmen und ihr ein paar Fragen stellen, die bestimmt einige von euch interessieren. Ich hoffe ihr habt viel Spaß mit dem Interview!










Liebe Corinne, stell dich doch bitte zunächst einmal vor und erzähl ein bisschen was von dir. 




Ich bin 32 Jahre alt und lebe mit meinem Mann und drei Maine Coon Katzen in Zürich, im Herzen der Schweiz. Ursprünglich habe ich Psychologie studiert und promoviert. Als ich von der Wissenschaft in die Klinik wechselte, habe ich im Frühling 2013 meine Leidenschaft für das Schreiben wiedergefunden und seither liebe ich es, Geschichten zu erfinden. Seit 2015 habe ich dieses Hobby sogar zum Beruf gemacht und arbeite zurzeit 100% als Autorin.





Der 2. Band der Greifen-Saga ist frisch erschienen und nun überall erhältlich. Wie fühlst du dich derzeit? Ist es sehr aufregend? 




Es ist jedes Mal sehr aufregend, wenn ein neues Buch erscheint. Ich glaube, das hört nie auf. Ich bin am Tag der Veröffentlichung nervös, schlafe schlecht und hibbel vor mich hin, bis die ersten Rezensionen online sind. Je bekannter meine Bücher werden, je mehr Leser ich habe, desto grösser wird diese Aufregung sogar, da ich befürchte, sie zu enttäuschen. Erst, wenn ich die ersten positiven Stimmen zu einem Buch vernehme, werde ich etwas ruhiger und kann wieder durchatmen ;-) aber dieses Lampenfieber gehört zum Autorenberuf mit dazu – und es macht ihn ja auch aus :-) würde mir nichts an meinen Büchern oder Lesern liegen, wäre ich wohl die coolste Person der Welt, wenn ein neues Werk von mir erscheint, hihi.





Was hat dich dazu animiert selbst Bücher zu schreiben? Gab es einen bestimmten Auslöser?




Der Auslöser war tatsächlich, dass ich mich neu definieren wollte, nachdem ich meine Dissertation fertig geschrieben hatte. Zunächst wollte ich in der Wissenschaft bleiben, dann habe ich jedoch rasch gemerkt, dass das der falsche Weg für mich gewesen wäre. Daher habe ich einen Wechsel in die Klinische Psychologie ins Auge gefasst. In dieser Übergangszeit habe ich dann mit dem Schreiben begonnen und die Alia-Saga verfasst. Da ich selbst gerade auf der Suche nach mir und meinen Stärken war, ist viel von dieser Thematik in die Hauptfigur Alia hineingeflossen. Bereits nach den ersten paar Kapiteln war es um mich geschehen und als ich so viele begeisterte Leserstimmen bekam, wusste ich, dass ich meine Passion gefunden hatte.





Von der Idee bis zur eigentlichen Umsetzung: Wie lange hast du an Band 2 der Greifen-Saga geschrieben bis du wirklich zufrieden warst? 




Ich schreibe meine Geschichten ziemlich schnell. Band 1 der Greifen-Saga habe ich im Januar begonnen, im März war er fertig und Band 2 dann im Juni. Also insgesamt habe ich für die ersten zwei Bände knapp 6 Monate gebraucht. Hinzu kam, dass Band 4 der Alia-Reihe dazwischen noch veröffentlicht wurde. Momentan arbeite ich an 4 Manuskripten gleichzeitig: Band 3 der Greifen-Saga (der zur Hälfte fertig ist), dem Spin-Off der Alia-Reihe (namens "Die Magier von Altra", der im Dezember erscheinen wird) sowie zwei New Adult Romanen. Ich mag es sehr, wenn ich zwischen einzelnen Geschichten, Charakteren und Schreibstilen wechseln kann. Das macht für mich den Zauber des Schreibens erst wirklich magisch.





Hast du bestimmte Schreibrituale? 




Nein, außer dass ich gerne nachts schreibe, wenn alles ruhig ist. Dann kann ich mich noch stärker auf die Geschichten konzentrieren. Und ich schreibe nur in meinem Arbeitszimmer, da ich an allen anderen Orten zu stark abgelenkt würde. Ansonsten habe ich keine Schreibrituale :-)





Arbeitest du derzeit an weiteren Büchern? Wenn ja, was können wir in Zukunft noch von dir erwarten? 




Ups, die Antwort habe ich bereits vorweggenommen :-) ja, ich arbeite derzeit an 4 Manuskripten. Aber ich habe auch noch einige Manuskripte, die momentan gerade auf Eis liegen. So zum Beispiel "Die Legenden von Karinth", die Geschichte des Elfenkapitän Maryo Vadorís, den die Leser bereits in Band 2 der Alia-Reihe kennenlernen konnten. Ich mag diesen Charakter wie keinen Zweiten und freue mich schon sehr darauf, bald mit ihm weiterzuschreiben. Sobald ich die Greifen-Saga und "Magier von Altra" fertig habe, kommt er zum Zug. Zudem plane ich für 2016 noch mit einer Autorenkollegin, ein Buch im Jugendroman Genre rauszubringen. Darauf freue ich mich auch schon riesig. Ein Cover für eine Art "Vorgeschichte" zu "Alia" habe ich auch bereits und freue mich schon sehr, diese baldmöglichst zu verfassen.
Es wird also weiterhin noch gaaaanz viele Geschichten von mir zu lesen geben :-)




Was hat dich dazu bewegt, einen eigenen Verlag zu gründen und wie bist du auf den Namen "Sternensand Verlag" gekommen? 





Nachdem ich die Alia-Reihe beim AAVAA-Verlag herausgebracht hatte, wollte ich den Schritt ins Selfpublishing wagen, denn als Verlagsautorin verdient man leider zu wenig, um vom Schreiben leben zu können. Den Schritt, einen eigenen Verlag zu gründen, haben mein Mann und ich dann aus diversen Vorteilen gemacht. So unter anderem auch, dass verschiedene Genres und verschiedene Pseudonyme unter demselben Label herauskommen können.
Den Namen "Sternensand" habe ich in einem Forum mal als Pseudonym verwendet und er passt einfach perfekt zu den Büchern, die wir verlegen wollen. Wir wollen Literatur für Jugendliche (ab 12 Jahren) und junggebliebene Erwachsene herausbringen, in den Genres High-Fantasy, Romantasy und New Adult. Unser Leitbild ist "Lass Dich verzaubern … / Lass Dich verführen …". Und der Name verspricht fantastische Literatur, die zum Träumen einlädt und den Herzschlag beschleunigt.
Vorerst werden wir nur meine eigenen Bücher verlegen, aber wir denken, dass wir ab Ende 2016 1-2 weitere Autoren an Bord holen und wenn das Erfolg zeigt, werden wir die Tore auch für noch eine Handvoll mehr öffnen. Aber wir wollen ein exklusiver Verlag bleiben und nicht alles Mögliche verlegen, nur um möglichst viele Bücher zu produzieren. Qualität ist uns da viel wichtiger ;-)




Liest du selbst gerne? Wenn ja, was und welches Buch sollte deiner Meinung nach in keinem Regal fehlen? 




Ja, ich lese selbst sehr gerne. Vor allem Jugendromane und Liebesromane – also eigentlich das, was ich selbst schreibe :-) bezüglich Buchtipp bin ich nicht sooo gut, da ich nicht wahnsinnig wählerisch bin oder gar ein Lieblingsbuch habe. Ich lasse mich von allem möglichen begeistern, solange die Charaktere greifbar sind und der Plot stimmig.





Hast du eine/n bestimmte/n Autor/in als Vorbild? 





Nein, ich habe kein Autorenvorbild. Natürlich bewundere ich Menschen wie J.K. Rowling. Was sie erreicht haben, ist großartig und ich gönne jedem anderen Autor eine vergleichbare Karriere. Aber ich möchte lieber meinen eigenen Weg gehen und mir selbst treu bleiben, statt jemandem nachzueifern. Wenn der Erfolg kommt, dann kommt er. Wenn nicht, sollte man mit dem zufrieden sein, was man ist und was man erreicht hat.




Wenn du einen Tag lang eine Protagonisten aus einem Buch sein könntest - wer warst du gerne und warum?





Hm, ich glaube Amyéna Némys. Haha, die wenigsten werden sich an diesen Namen aus der Alia-Reihe erinnern, aber glaubt mir, sobald Ihr "Die Magier von Altra" lest, wisst Ihr, warum ich diesen Charakter ausgesucht habe ;-) hihi.









→ GEWINNSPIEL 



Ich hoffe euch hat das Interview genauso sehr gefallen wie mir und seid genauso gespannt auf die kommenden Werke. Auf jeden Fall möchte ich noch die Alia-Reihe anfangen, um mir die Zeit bis zum letzten Band der Greifen-Saga zu verkürzen.

Kommen wir nun zum zweiten Teil dieses Beitrags. Und zwar dem Gewinnspiel. Dieses findet nicht hier, sondern auf meiner Facebookseite statt. Diese könnt ihr hier finden. Insgesamt habt ihr die Möglichkeit 3 verschiedene Pakete zu gewinnen, wie zum Beispiel dieses hier:




Und nun wünsche ich allen ganz viel Glück und werft unbedingt mal einen Blick auf die anderen Blogs, die die liebe Corinne ebenfalls unter die Lupe genommen haben.

•• NELE ••


Kommentare: