[Rezension] "Morgentau - Die Auserwählte der Jahreszeiten" von Jennifer Wolf





Die Erde liegt unter einer Schneedecke. Eis und Kälte herrschen überall, nur ein kleiner Fleck ist noch bewohnbar. Dort lebt auch Maya Morgentau. Von der Erdgöttin Gaia wurde sie dazu auserkoren, das Gleichgewicht der Natur aufrechtzuerhalten und einen ihrer Söhne für ein Jahrhundert an sich zu binden: den Frühling, den Sommer, den Herbst oder den Winter. Doch hat sie sich für einen entschieden, zahlt sie einen hohen Preis dafür.





Mein Name ist Maya Jasmine Morgentau und ich bin eine Hüterin der Gaia.



In dem Buch geht es um Maya, die eine Hüterin der Gaia im Jahre 3013 ist. Nachdem die Erde von den Menschen zerstört und verseucht wurde, hat die Göttin Gaia ein kleines Fleckchen Erde geschaffen, in der die überlebenden Menschen wohnen konnten. Der Rest der Erde war mit einer dicken Eisschicht überzogen, damit diese heilen konnte. 


Dieses Fleckchen wurde von dem Orden der Hüterinnen angeführt, welcher aus 50 Frauen bestand. Jede Tochter die in diesem Orden geboren wurde, wird automatisch in diesem aufgenommen. Alle 100 Jahre besucht die Göttin Gaia den Orden um eine der jungen Hüterinnen im Alter zwischen 16-20 Jahren als Frau für einen ihrer vier Söhne auszuwählen. 


Diese vier Söhne waren Aviv, der Frühling; Sol, der Sommer; Jesien, der Herbst und Nevis, der Winter. Die Auserwählte durfte mit jedem dieser vier Söhne eine Woche in seiner Welt verbringen, bevor sie sich entscheidet wessen Frau sie für 100 Jahre wird. Für eine Hüterin ist dies die höchste Ehre und dient der Besänftigung der Jahreszeiten und damit dem Gleichgewicht der Natur.


Obwohl es Maya sehr schwer fällt, ihre Mutter und ihre beste Freundin zu verlassen, fügt sie sich ihrem Schicksal und entscheidet recht schnell, wer für sie in Betracht kommt. Dennoch möchte sie jedem eine Chance geben und bei jedem eine Woche verbringen. 


Als sie ihre Entscheidung trifft, bereut sie diese schrecklich. Sie hat keine Möglichkeit ihre Wahl rückgängig zu machen und sucht verzweifelt nach einem Weg, wie sie mit dem Mann, den sie liebt, zusammen zu sein kann.



Ich habe dieses Buch innerhalb von 1 Tag förmlich verschlungen und aufgesaugt. Dieses Buch ist ein wahrer Hochgenuss und mal etwas völlig anderes. Die Idee und die Umsetzung sind grandios gelungen. Man fühlt sich in eine andere Welt versetzt und kann wunderschön in die Geschichte eintauchen. Es ist unmöglich, dieses Buch aus den Händen zu legen, da man immer wissen möchte, wie es weitergeht und welche Entscheidungen Maya trifft. 

Auch das absolut nicht vorhersehbare Ende hat mich sehr gefreut, da ich zwischenzeitlich etwas Angst hatte, dass dies so sein wird. Denn für wen ihr Herz schlägt, konnte man sehr schnell erraten. Die Art, wie Jennifer Wolf ihre Charaktere beschreibt ist unfassbar gut und detailreich. Auch der Schreibstil ist flüssig und gut zu lesen. Das Cover ist ebenfalls sehr gut auf die Geschichte abgestimmt und passt deshalb perfekt.


Für diese fesselnden, grandiose Geschichte kommt deshalb nur folgende Bewertung in Betracht:

5 von 5 Herzen

Kommentare:

  1. Huhu,

    schöne Rezi. Jetzt möchte ich auch langsam mal dieses Buch lesen =D
    Ich finde das Cover ja auch schon so unfassbar schön <3
    Man hört ja irgendwie nur gutes über Morgentau und ich glaube, ich muss es für diesen Monat mal auf meine gedankliche "Leseliste" setzten =D

    Lg
    Bibi <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Bibi,
      ich kann es dir wirklich nur ans Herz legen. Du wirst es wirklich nicht bereuen.

      Löschen
  2. Dieses Buch habe ich mir auch im Juli gekauft. Bin schon ganz gespannt, wie es mir gefallen wird. :)

    AntwortenLöschen